Einführung in die Isogeometrische Analyse mit LS-DYNA

Die Isogeometrische Analyse (IGA) ist eine Finite-Elemente-Technologie, bei der die im Computer Aided Design (CAD) verwendete Geometriebeschreibung (d.h. Formfunktionen) in der numerischen Analyse verwendet wird. Neben dem Potenzial, die CAD-Modelle besser in die anschließende Finite-Elemente-Analyse (FEA) zu integrieren, kann die Verwendung von höherwertigen Formfunktionen, d.h. uneinheitlichen rationalen B-Splines (NURBS), zu besseren Ergebnissen führen und gleichzeitig die Möglichkeit bieten, größere Elementgrößen zu verwenden. Darüber hinaus trägt der Einsatz der IGA-Technologie dazu bei, den Diskretisierungsfehler zu reduzieren, der sich aus der Umparametrisierung des CAD-Designs ergeben kann.

Dieser eintägige Kurs bietet eine Einführung in die Isogeometrische Analyse (IGA) mit Non-Uniform Rational B-Splines (NURBS) in LS-DYNA. Einige theoretische Hintergründe über IGA und NURBS werden vorgestellt, bevor die derzeitigen Funktionen von LS-DYNA untersucht werden. Ausgehend von einer CAD-Datei wird der Aufbau eines geeigneten Modells mit LS-PREPOST geübt. Die Klasse wird sich mit Schalen und Solids befassen, wobei der Schwerpunkt auf Schalen liegt.

 

Inhalte

  • Einführung und Motivation
  • Theoretischer Hintergrund
  • NURBS-Oberflächen
  • NURBS-basierte Shell-Formulierungen
  • Definition und Behandlung von Randbedingungen
  • Zusammenfügen von Patches
  • Modellaufbau
  • Beispiele
  • NURBS-basierte Solids in LS-DYNA
  • Diskussion und Ausblick
Termine
Termine Dauer/Tage Anmeldung Trainer Sprache(n) Ort Gebühr
25.09.2020
1 Tag Anmeldung
S. Hartmann
Stuttgart
525 €

Tutoren

S. Hartmann
S. Hartmann

Spezialgebiete: Composites, FE-Theorie
Studium: Bauingenieurwesen

Kontakt
contact Maik Schenke
  • Schulungen
  • Multiphysik
contact Carina Sieber
  • Seminarorganisation
  • Vertrieb
  • Bestellabwicklung
0