x
Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Qualität digitaler Prototypen

Dieser Aufsatz untersucht die Qualität und Aussagekraft von virtuellen bzw. digitalen Prototypen im Vergleich zu physikalischen. Die Aufgabe der Simulation heute heißt, eine möglichst weitgehende Integration in die Prozesskette zu erreichen. Nach der Herstellung des virtuellen Prototypen ist es notwendig, diesen mit seinen charakteristischen Eigenschaften in die Gesamtbaugruppe einzubauen und in den nachfolgenden Prozess/simulationsschritten (Crash, Fahrsimulation, Festigkeitsberechnung …) zu verwenden.

application/pdf D-II-2.pdf — 672.2 KB