Das LS-DYNA Material Competence Center von DYNAmore bezieht neue Räume in Leinfelden-Echterdingen

Das LS-DYNA Material Competence Center (MCC) von DYNAmore hat die neuen Räume in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart bezogen. Mit dem Umzug baut das Unternehmen den Bereich Materialcharakterisierung weiter aus und stellt die Weichen für weiteres Wachstum in der Zukunft.

Stuttgart/Leinfelden-Echterdingen, 25. November 2019

 

Das LS-DYNA Material Competence Center (MCC) von DYNAmore hat die neuen Räume in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart bezogen. Mit dem Umzug baut das Unternehmen den Bereich Materialcharakterisierung weiter aus und stellt die Weichen für weiteres Wachstum in der Zukunft.


„Nur der Zugriff auf qualitativ hochwertige Werkstoffdaten, wenn notwendig bis hinein in den Versagens- und Bruchbereich, ermöglicht die erfolgreiche Kalibrierung von Werkstoffmodellen“, erklärt Prof. Dr.-Ing. André Haufe, Leiter des LS-DYNA Material Competence Center. „Mit den neuen Räumen haben wir jetzt ideale Voraussetzungen dafür geschaffen, die Datenerfassung aus Experimenten und die effiziente Bedatung von Werkstoffmodellen sowie unser damit verbundenes Dienstleistungsangebot weiter auszubauen“, so Haufe weiter.

 

Das MCC bietet kalibrierte Materialkarten und die bestmöglichen Modelltechniken für:

  • Metallische Werkstoffe bis hin zur Versagensprognose (GISSMO, eGISSMO, DIEM, etc.)
  • Polymere und Composites (unverstärkt, kurzfaserverstärkt, endlosfaserverstärkt)
  • Elastomere
  • Glas (float, thermisch oder chemisch vorgespannt) und keramische Werkstoffe
  • Verbindungstechnik (punktförmig, linienförmig, flächig)

Ziel des LS-DYNA Material Competence Center ist es, die gesamte Ingenieurleistung, beginnend bei der Versuchsdurchführung bis hin zur Auslieferung einer für die spezielle Kundenanwendung kalibrierten Werkstoffkarte aus einer Hand anzubieten. Neben der Bereitstellung von Materialkarten für gängige und etablierte Werkstoffe bieten das MCC insbesondere auch die Identifikation von Parametern der zahlreichen erweiterten und komplexeren Werkstoffmodelle von LS-DYNA an.

 

„Wir koordinieren die Versuchsplanung und paaren dieses Know-how mit der langjährigen Erfahrung von DYNAmore, um unsere Kenntnisse im Bereich der Werkstoffmodelle in
LS-DYNA sowie die notwendigen Methoden zu deren Parameteridentifikation einzubringen“, erläutert Ulrich Franz, Geschäftsführer der DYNAmore GmbH.


Die Expertise des LS-DYNA Material Competence Center besteht zudem in der Übertragung von kalibrierten Prozessdaten aus der Bauteilherstellung (Spritzgießen, Strangpressen, Umformen, Wärmebehandlung, Warmformen, Gießen, Massivumformen, Drapieren usw.) in die nachgelagerte Bauteilsimulation (Crash, Impakt, Steifigkeit usw.). Hierfür greifen die Experten vom MCC typischerweise auf den Prozessmapper Envyo, eine DYNAmore-Eigenentwicklung, zurück.

 

Im Fall von speziellen Anwendungen, wie z.B. der Hochdynamik oder bei thermomechanisch-gekoppelten Untersuchungen, kooperiert das LS-DYNA Material Competence Center mit bekannten und etablierten Werkstofflaboren bezüglich der experimentellen Versuchsumfänge.

 

Wenn Sie Interesse an den Lösungen des LS-DYNA Material Competence Center von DYNAmore haben oder weitere Informationen benötigen, erreichen Sie die Mitarbeiter unter folgender Adresse:

 

DYNAmore MCC
Kolumbusstraße 47
70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel.: 0711 45 96 00 17
www.dynamore.de/de/mcc

 

Das Team des LS-DYNA Material Competence Center freut sich auf zahlreiche Anfragen.